mähen

Worttrennung: mä|hen

Beispiele:

Er mäht mit der Sense.

Er schneidet mit der Mähmaschine das Gras dicht über dem Erdboden ab.

Die S-Bahn fahrt vorbei. Er hört sie nicht. Er sieht nur die Oberleitung des Zuges und mäht. Wie jeden Freitag Nachmittag. Diesen Freitag Nachmittag, an dem sie normalerweise am Balkon sitzt, liest und ihn beobachtet. Josefin. Seine Arme zittern im Takt der Maschine. Sie zittern, wie seine Lippen, als sie ihm erzählt, dass sie ihn nicht mehr sehen wolle. Nachdem sie bereits zwei Wochen kaum noch mit ihm gesprochen hatte. Ihn kaum noch sehen hatte wollen. Und er verstand nicht warum. Warum nur. Doch sie starrte ihn an. Mit ihren großen, dunkelblauen Augen und verzog keine Miene. Er solle ihre Entscheidung akzeptieren. Er habe hier kein Mitspracherecht. Es gehe um ihr Leben. Er liebt ihr stures Beharren. Wenn es um Essen geht. Um den Film, den sie am Abend schauen. Um die Lokale, in denen sie Freunde treffen. Um Bücher, die sie mit ihm besprechen will. Wollte. Sie will ihn ja nicht mehr. Sie will wieder zurück. Und er versteht nicht warum. Und genau so stur, wie sie ihn in ihrem Leben haben wollte, von heute auf morgen, genauso hat sie ihn wieder verabschiedet. Für immer. Ohne Grund. Aber sie begründet doch auch sonst alles. Sie findet immer Gründe. Findet immer Erklärungen. Wenn man sich etwas nicht erklären kann, sollte man es nicht tun, das habe sie doch immer zu ihm gesagt. Und dabei gelächelt. Als wenn dieses Lächeln die Erklärung dafür gewesen wäre, dass er ihr verfallen ist. Dass er ihr nichts abschlagen würde können. Ihr jemals irgendetwas würde abschlagen können. Wo genau ist denn da jetzt ihre Erklärung? Aber sie sitzt da. Wie eine Puppe. Ohne Rührung. Mit ihren Gesichtszügen. Ihrem Haar. Perfekt. Kalt. Blickt durch ihn hindurch zur Palme, die hinter ihm steht. Und sein Zittern ist von seinen Lippen auf den gesamten Körper übergegangen. Im Takt des Rasenmähers. Nach dieser Reihe ist er fertig für heute. Er zwingt seinen Blick auf den Boden. Am Balkon wird niemand auf ihn warten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*